DGB Sachsen - BILLIG KOMMT TEURER - Öffentliche Aufträge gesetzlich fair regeln!

Fader Image
Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Gesicht zeigen

Jörg Borowski aus Höckendorf

Als sächsischer Gewerkschafter erwarte ich, dass öffentliche Aufträge, die auch mit meinen Steuergeldern finanziert werden, an Unternehmen gehen, die Tarifverträge einhalten, soziale Standards beachten und junge Menschen ausbilden! All das kann und soll ein sächsisches Vergabegesetz regeln.

Positionen

24.04.2012

DGB zur Modernisierung des europäischen Auftragswesens

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), Abteilung Wirtschafts-, Finanz- und Steuerpolitik, äußert sich in einer Stellungnahme vom 18.4.2011 zum „Grünbuch über die Modernisierung der europäischen Politik im Bereich des öffentlichen Auftragswesens“, das von der EU-Kommission herausgegeben wurde und „Wege zu einem effizienteren europäischen Markt für öffentliche Aufträge“ aufzeigen will.

Er unterstützt die Intention der Kommission, „einen gezielten und besseren Einsatz öffentlicher Gelder“ sowie „mehr Rechtssicherheit bei der öffentlichen Vergabe“ zu erreichen, äußert sich jedoch kritisch zum Ansatz einer verstärkten Marktfixierung und dem Streben nach Gewährleistung von „größtmöglichem Wettbewerb“.

In 10 zentralen Positionen formuliert der DGB Forderungen, die aus seiner Sicht bei der Neugestaltung des europäischen Auftragswesens zu beachten sind.

FaceBook Logozurück zur Liste
zur Seite Mitgliedsgewerkschaften http://www.igbau.de/ http://www.igbce.de/ http://www.gew-sachsen.de/ http://www.igmetall-bbs.de/ http://www.ngg-ost.de/ http://www.evg-online.org/ http://www.gdp-sachsen.de/ http://sat.verdi.de/
Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden.Einverstanden