DGB Sachsen - BILLIG KOMMT TEURER - Öffentliche Aufträge gesetzlich fair regeln!

Fader Image
Februar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28      
             

Gesicht zeigen

Ludwig Maier aus München

Ich unterstütze die Kampagne, weil dies der einzig richtige Weg ist. "billig" geht meist nur durch Dumpinglöhne und es kann nicht das Ziel der öffentliche Hand sein, dass die Menschen von ihren Einkommen nicht mehr leben können. Insbesondere bei öffentlichen Ausschreibungen sollte hier mit dem (gesamtwirtschaftlichen) rechnen begonnen werden.

Berichte

04.06.2012, Region Dresden/Oberes Elbtal

Kampagnentour in Region Dresden/Oberes Elbtal gestartet

Los geht’s am Montag, den 4.6. in Pirna um 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr u.a. mit einem Treffen mit SPD Abgeordneten Dagmar Neukirch. Am Dienstag treffen sich die Gewerkschafter mit dem Bundestagsabgeordneten Klaus Brähmig von der CDU. Ebenfalls in seinem Wahlkreis in Pirna. „Wir freuen uns auf spannende Diskussionen, denn faire Löhne für ordentliche Arbeit sind aus unserer gewerkschaftlichen Sicht entscheidend für die Qualität. "Denn am Ende kommt billig ebend oft teurer", so Ralf Hron (Vorsitzender DGB Dresden/Oberes Elbtal) abschließend.

FaceBook Logozurück zur Liste
zur Seite Mitgliedsgewerkschaften http://www.igbau.de/ http://www.igbce.de/ http://www.gew-sachsen.de/ http://www.igmetall-bbs.de/ http://www.ngg-ost.de/ http://www.evg-online.org/ http://www.gdp-sachsen.de/ http://sat.verdi.de/
Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden.Einverstanden